06.05.2013

Facebook-Seite des Bistums gewinnt Auszeichnung


Heiliger Vater Heiliger Vater | 25.01.2013

Botschaft des Papstes zum Welttag der sozialen Kommunikationsmittel 2013


Kommission für Medien und Kommunikation | 23.03.2012


Kommission für Medien und Kommunikation | 23.03.2012



Alle Dokumente

Good-News-Preis 2013

Mediencommuniqué | 06.05.2013

Good News-Preis 2013 für Bistum St. Gallen

Facebook-Seite des Bistums gewinnt Auszeichnung

Gewinnerin des Good-News-Preises 2013, der im Rahmen des Mediensonntags verliehen wird, ist die Facebook-Seite des Bistums St. Gallen. Sabine Rüthemann und Gabi Ceric erhalten den Preis für ihr gelungenes Engagement in den sozialen Medien. Auf der Shortlist standen neben dem Bistum St. Gallen der sehr erfolgreiche konzilsblog.ch sowie der Facebook-Auftritt des Pfarrblatts Horizonte unter dem Namen «Isidor von Sevilla».

Das Bistum St. Gallen hat mit Abstand das Voting auf kath.ch für sich entschieden – nicht zuletzt auch deshalb, weil sie während der ganzen Abstimmungszeit immer wieder neu ihre Community mobilisiert hat. Dies zeigt, dass ihre Facebook-Aktivität die Menschen tatsächlich erreicht und hohe Sympathiewerte besitzt. Mit Bildern, Impulsen und Hinweisen wird hier Kirche in den sozialen Medien sichtbar und erlebbar. Am Voting haben mehr als 500 Personen teilgenommen. Unter den Teilnehmenden wird am kommenden Mittwoch ein iPad Mini verlost. Nominiert waren neben der Facebookseiten des Bistums St. Gallen, des Aargauer Pfarrblattes Horizonte und der Kath. Kantonalkirche Luzern auch das Projekt konzilsblog.ch sowie die Social Media-Arbeit der Pfarrei Heilig Geist Hünenberg ZG, der Pfarrei Niederurnen-Bilten GL und der Pfarrei Dreifaltigkeit Bern.

Abt Martin Werlen sagt zum Mediensonntag: «Die sozialen Netzwerke sind eine heilsame Herausforderung für alle Getauften. Um gehört zu werden, müssen wir zuerst einmal selbst Hörende sein. Wir dürfen nicht von oben herab reden, sondern müssen mit den Menschen auf dem Weg sein. Der Austausch mit uns wird langfristig nur dann gesucht, wenn wir als authentisch und glaubwürdig wahrgenommen werden."

Der Good-News-Preis ist eine Auszeichnung für Projekte in der katholischen Kirche der Schweiz, die mit besonderem Engagement zur Verbreitung der «Guten Nachricht» im christlichen Sinne beitragen. Im 2012 erhielt Sandra Rupp-Fischer den Preis für ihr Kirchenmusik-Projekt «Cantars». Der Good-News-Preis für die deutsche Schweiz wird vom Katholischen Mediendienst und von der Agentur Kipa in Zusammenarbeit mit der Kommission für Kommunikation und Medien der Schweizer Bischofskonferenz vergeben. Der Preis ist mit 1'000 Franken dotiert.

Das Preisgeld wird zur Finanzierung von Computer-Kursen in einem Drittweltland gespendet.